Kostenloser Versand ab 40€ + 30T Rückgaberecht
Kostenloser Versand ab 40€ + 30T Rückgaberecht
Warenkorb 0

Warum Katzen Kisten mögen

Katzenbesitzer sind immer wieder verblüfft, wenn sie ihrem Stubentiger ein schönes neues Spielzeug kaufen und sich die Katze dann viel mehr für die Kiste interessiert, die eigentlich nur als Verpackung gedient hat. Doch warum finden Katzen Kisten so toll? Lies weiter, wenn Du mehr darüber erfahren möchtest!

Es ist eine altbekannte Tatsache, dass Katzen Kisten lieben. Für sie kommt kein Spielzeug in der Welt, egal wie teuer und schick es vielleicht ist, an einen einfachen Pappkarton heran. Dieses Phänomen erstaunt die meisten Katzenbesitzer besonders dann, wenn sie gerade ein tolles neues Bett oder hübsche Spielsachen gekauft haben, die Miezekatze jedoch viel mehr am Verpackungsmaterial interessiert ist.

In diesem Artikel gehen wir der Sache auf den Grund, warum Katzen Kisten so toll finden und diese für sie einen wundervollen Ort zum Schlafen und Jagen darstellen.

Katze in einer Kiste, die Höhle für Katzen

envatoelements @stokkete

Warum fahren Katzen so sehr auf Kisten ab?
Es gibt viele Gründe, warum Katzen von Kisten so begeistert sind. Hauptsächlich liegt dies jedoch daran, dass Kisten einen engen und abgeschlossenen Raum bilden. Katzen sind verschlagene Raubtiere, die instinktiv abgegrenzte Räume suchen, wo sie sich verstecken und jagen können. Außerdem stellen Kisten einen warmen und sicheren Unterschlupf dar.

Kisten bieten Sicherheit
Enge Räume bieten Katzen Komfort und Sicherheit, weshalb sie sich auch so gerne in Pappkartons aufhalten. Katzen nutzen sie als Verstecke, denn von anderen Jägern können sie darin weder von der Seite, noch von hinten angefallen werden. Befindet sich Deine Katze in einer Kiste, geraten jegliche „Eindringlinge“, seien es Beute, Menschen oder andere Haustiere, direkt in ihr Sichtfeld und es kann keine böse Überraschung für die Katze geben.

Des Weiteren sind Katzen von Kisten so begeistert, weil sie stressreduzierend wirken und einen Sicherheitsbereich darstellen, wo die Katze ungesehen beobachten kann. Für Katzen ist dies ideal, da sie auf stressige Situationen oft mit Weglaufen und Verstecken reagieren. Katzen können bei Problemen keine Lösungsstrategien entwickeln, weswegen sie einfach davonlaufen und sich verstecken. Die Sicherheit eines privaten und begrenzten Raums ist also eine weitere mögliche Antwort darauf, warum Katzen von Kisten so angetan sind.

Sie helfen Katzen sich anzupassen
Eine vor kurzem von der Universität von Utrecht durchgeführte Studie fand einen weiteren Grund für die Beliebtheit von Kisten bei Katzen heraus. Im Mittelpunkt hierbei standen Katzen aus dem Tierheim. Ungefähr die Hälfte von ihnen hatte Kisten zur Verfügung, die andere Hälfte nicht. Die Studie fand heraus, dass die Katzen, die Zugang zu Kisten hatten, stressresistenter waren und sich schneller an ihre Umwelt anpassen konnten. Dies verdeutlicht, wie vorteilhaft Kisten für Katzen sind, die mit Veränderungen klarkommen müssen.

Pappkisten speichern Wärme
Noch ein Grund für das Faible von Katzen für Kisten ist, dass sie warmhalten. Pappkartons können Wärme nicht nur sehr gut speichern, sondern sie ermutigen Katzen auch dazu, sich zusammenzurollen und zu entspannen. Die ideale Temperatur für Katzen beträgt ungefähr 37 Grad, weshalb es für sie so wichtig ist, sich warmhalten zu können.

Katzen sind einfach neugierig
Katzen sind notorisch neugierige Wesen, weshalb es nichts Überraschendes sein sollte, dass Katzen alles Neue aufmerksam erkunden wollen. Neue Dinge riechen nicht nur anders. Katzen wollen auch erfahren, welchen Zweck etwas Neues zuhause einnimmt. Wenn Du etwas kaufst, was in einer Kiste verpackt ist, wird sich Deine Katze wahrscheinlich daran schmiegen und alles ganz genau in Augenschein nehmen.

Kisten sind hervorragende Schlafplätze
Ein weiterer Grund dafür, warum Katzen Kisten lieben, ist, dass sie ausgezeichnet darin schlafen können. Katzen schlafen täglich bis zu 18 Stunden, weshalb es sehr wichtig für sie ist, den perfekten Platz dafür zu finden. Wo manch einer nur einen einfachen Pappkarton vermutet, sieht eine Katze darin eine sichere und behagliche Höhle, die Wärme und Schutz verspricht. Wir empfehlen Dir, zuhause unbedingt eine Kiste aus Pappe aufzustellen, damit Deine Katze einen sicheren Rückzugsort ihr Eigen nennen kann. Gerne verweisen wir auch auf unsere Kratzlounge, die in einem speziell für die Bedürfnisse von Katzen designten Karton geliefert wird.

Die Oberflächenstruktur ist ausschlaggebend
Kisten stehen bei Katzen auch deshalb so hoch im Kurs, weil sie das Material einfach lieben. Pappe ist der perfekte Stoff zum Beißen und Kratzen, wodurch ein Karton zum Spieleparadies wird. Viele Katzenbesitzer sind der Auffassung, dass Pappkartons ihrer Katze nur zum Beißen und Kauen dienen, und daher von dem Karton schnell nicht mehr viel übrig sein dürfte. Jedoch ist ein einfacher alter Karton ein wundervolles Katzenspielzeug, das die Katze tagein, tagaus begeistern wird.

Kisten nicht nur für Hauskatzen!

Vielleicht hast Du noch gar nicht davon gehört, dass Raubkatzen viele gemeinsame Eigenschaften mit Deinem Stubentiger teilen. Wenn wilden Katzen in Reservaten oder Zoos größere Pappkartons zur Verfügung gestellt werden, haben sie daran genauso viel Freude wie Deine Katze. Man kann sie dabei beobachten, wie sie hinein und hinaus hüpfen, es sich darin bequem machen und viel Spaß haben.

Es gibt also eine Vielzahl von Gründen, warum Kisten für Katzen unwiderstehlich sind. Am ausschlaggebendsten jedoch ist, dass sie enge und abgegrenzte Bereiche darstellen.

Vielleicht ist eine Katzenhöhle eine gute alternative zur Kiste? 

 


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen